12

    • Fr 01.12.
    • 20 Uhr
      Die Mädchen vom Wilkohof

      Museumskino

       

      Die Mädchen vom Wilkohof

      Polen 1979, Regie: Andrzej Wajda
      D: Zofia Jaroszewska, Tadeusz Bialoszczynski, Christine Pascal u. a.
       
      Auf Anraten seines Arztes kehrt Wiktor Ruben nach langen Jahren auf das Landgut seiner Tante und seines Onkels zurück. Er hofft, dort nach dem Tod seines besten Freundes Trost zu finden. Hier verbrachte er eine unbeschwerte und geborgene Kindheit in inniger Freundschaft mit den sechs Schwestern vom Nachbargut Wilko. Doch das Glück vergangener Zeiten lässt sich nicht wieder zum Leben erwecken. Die Sehnsucht nach Liebe und der Schatten des Todes weben eine Atmosphäre der unterdrückten Gesten und unausgesprochenen Sätze.
      Der Film wurde 1980 für den Oscar in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ nominiert.

    • Sa 02.12.
    • 20 Uhr
      Die Mädchen vom Wilkohof

      Museumskino

       

      Die Mädchen vom Wilkohof

      Polen 1979, Regie: Andrzej Wajda
      D: Zofia Jaroszewska, Tadeusz Bialoszczynski, Christine Pascal u. a.
       
      Auf Anraten seines Arztes kehrt Wiktor Ruben nach langen Jahren auf das Landgut seiner Tante und seines Onkels zurück. Er hofft, dort nach dem Tod seines besten Freundes Trost zu finden. Hier verbrachte er eine unbeschwerte und geborgene Kindheit in inniger Freundschaft mit den sechs Schwestern vom Nachbargut Wilko. Doch das Glück vergangener Zeiten lässt sich nicht wieder zum Leben erwecken. Die Sehnsucht nach Liebe und der Schatten des Todes weben eine Atmosphäre der unterdrückten Gesten und unausgesprochenen Sätze.
      Der Film wurde 1980 für den Oscar in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ nominiert.

    • So 03.12.
    • 14.00 Uhr
      Entdeckertour

      Familienführung

       

      Entdeckertour

      Ein erlebnisreicher Rundgang durch die Ausstellungen des Museums für die ganze Familie

    • Fr 08.12.
    • 20 Uhr
      Schnee, Wünsche und Überraschungen

      Museumskino

       

      Schnee, Wünsche und Überraschungen

      D / F, 1957 bis 2010
      R: Joanna Lurie u. a.

      Grandiose weiße Landschaften spielen mit allerhand heimischen Tieren und exotischen Wesen die Hauptrolle. Besondere Kurzfilme mit Schneegarantie im Museumskino! Im Dezember werden außerdem filmische Träume wahr. Animationskurzfilmwünsche bitte an kontakt@diaf.de oder in die DIAF-Wunschfilmbox am Museumskino einwerfen.


    • So 10.12.
    • 14.00 Uhr
      Entdeckertour

      Familienführung

       

      Entdeckertour

      Ein erlebnisreicher Rundgang durch die Ausstellungen des Museums für die ganze Familie

    • Fr 15.12.
    • 20 Uhr
      Der Dirigent

      Museumskino

       

      Der Dirigent

      Polen 1980, Regie: Andrzej Wajda
      D: Mary Ann Krasinski, Krystyna Janda, Jan Ciesierski u. a.

      Der polnische Dirigent John Lasocki ist bereits vor Jahrzehnten aus Polen ausgewandert und lebt in New York.
      Hier begegnet er der polnischen Geigerin Martha, die auf Grund eines Stipendiums einige Monate  in den USA verbringen kann. Martha sucht den Kontakt zu John und das aus einem ganz speziellen Grund: er war in seiner Jugendzeit sehr in Marthas Mutter verliebt.
      Diese spontane Begegnung bringt Lasocki dazu, in Marthas Heimatstadt zu kommen, um dort mit dem örtlichen Orchester Beethovens 5. Sinfonie einzustudieren.
      Der leitende Dirigent des Orchesters ist Adam Pietryk, Marthas Ehemann, für den die kommende Zusammenarbeit mit Lasocki zunehmend von Eifersucht geprägt ist, was nicht nur die Zusammenarbeit mit dem Orchester negativ beeinflusst, sondern auch seine Ehe mit Martha zunehmend in die Krise führt.
      „Der Dirigent“ lässt sich als Parabel verstehen, in der sich der Künstler Wajda mit staatlicher Willkür auseinandersetzt.
      Ingmar Bergman setzte dieses Werk in der Liste von Filmen, die auf ihn den größten Eindruck machten, an die zweite Stelle. Auch auf internationalen Festivals feierte der Film Erfolge, während er in Polen eher kritisch aufgenommen wurde.

    • 18 Uhr
      ECHTZEIT

      Zwischen Milisekunden und Authentizität

       

      ECHTZEIT

      Ausstellungseröffnung

    • Sa 16.12.
    • 20 Uhr
      Der Dirigent

      Museumskino

       

      Der Dirigent

      Polen 1980, Regie: Andrzej Wajda
      D: Mary Ann Krasinski, Krystyna Janda, Jan Ciesierski u. a.

      Der polnische Dirigent John Lasocki ist bereits vor Jahrzehnten aus Polen ausgewandert und lebt in New York.
      Hier begegnet er der polnischen Geigerin Martha, die auf Grund eines Stipendiums einige Monate  in den USA verbringen kann. Martha sucht den Kontakt zu John und das aus einem ganz speziellen Grund: er war in seiner Jugendzeit sehr in Marthas Mutter verliebt.
      Diese spontane Begegnung bringt Lasocki dazu, in Marthas Heimatstadt zu kommen, um dort mit dem örtlichen Orchester Beethovens 5. Sinfonie einzustudieren.
      Der leitende Dirigent des Orchesters ist Adam Pietryk, Marthas Ehemann, für den die kommende Zusammenarbeit mit Lasocki zunehmend von Eifersucht geprägt ist, was nicht nur die Zusammenarbeit mit dem Orchester negativ beeinflusst, sondern auch seine Ehe mit Martha zunehmend in die Krise führt.
      „Der Dirigent“ lässt sich als Parabel verstehen, in der sich der Künstler Wajda mit staatlicher Willkür auseinandersetzt.
      Ingmar Bergman setzte dieses Werk in der Liste von Filmen, die auf ihn den größten Eindruck machten, an die zweite Stelle. Auch auf internationalen Festivals feierte der Film Erfolge, während er in Polen eher kritisch aufgenommen wurde.

    • So 17.12.
    • ab 11 Uhr
      Familiensonntag

       

      Familiensonntag

      Ein Tag für Groß und Klein mit Experimenten, Basteln und Rätseln im Labor, im Kino und in der Werkstatt.

      11 Uhr Trickfilme im Kino

      13 bis 17 Uhr Basteln, Spielen und Drucken in der Erlebniswerkstatt

      14 Uhr Feuershow

      An diesem Tag gelten die regulären Eintrittspreise!

      (Feuershow zzgl. Führungsgebühr - Erwachsene 1,50 EUR / Kinder 1,00 EUR)

      Anmeldung für Feuershow möglich unter
      T  +49 (0) 3 51 4 88 72 72
      service@museen-dresden.de