Feuer!

Feuer!

Feuer!

Eine Ausstellung über Feuergefahr und Feuerwehr

Die Technischen Sammlungen präsentieren eine der größten und ältesten deutschen Sammlungen zur Geschichte der Feuergefahren, des Brandschutzes und der Feuerbekämpfung. Die Ausstellung schlägt einen Bogen von den katastrophalen Feuersbrünsten in den alten Städten bis zum Untergang Dresdens im Frühjahr 1945, von den Eimerketten vergangener Jahrhunderte bis zur hochgerüsteten Löschtechnik der Gegenwart. Die einzige in Deutschland erhaltene automobile Dampfspritze aus demJahr 1913 gehört zu den Hauptattraktionen der Sammlung, ebenso wie Handspritzen aus dem 16. Jahrhundert und Gewänder aus Sackleinen: die Schutzkleider der ersten Turnerfeuerwehr in Sachsen. 

Dresdner Feuerwehrleute erzählen vom Reiz und von den Gefahren ihres Berufs. Im Feuerlabor sind die Besucher eingeladen, die Natur des Feuers zu entdecken und sich selbst im Umgang mit Feuergefahren zu erproben und die gefährlichen, wie auch die faszinierenden Kräfte des Feuers zu erkunden.

 

 

Hinweis

Die Ausstellung ist noch bis zum 15. September 2019 in den Technischen Sammlungen zu sehen. Danach entsteht in diesem Bereich unsere neue und vergrößerte Erlebniswerkstatt. Die Feuerwehrsammlung der Museen der Stadt Dresden bleibt natürlich erhalten und zieht in die ehemalige Feuerwache auf der Louisenstraße. Dort kann die historische Löschtechnik künftig nach Anmeldung besichtigt werden.

Die Veranstaltungen im Feuerlabor finden auch weiterhin statt. Bei Fragen oder Buchungswünschen wenden Sie sich bitte an unseren Besucherservice: service@museen-dresden.de oder 0351 488 7272.